Private Wachleute am Flughafen

Sicherheitschecks ohne Guardia Civil

Seit Freitag, 10. November, 6 Uhr, werden die Passagiere am Flughafen Palma von privaten Wachleuten kontrolliert. Das bestätigte der Personalchef der Sicherheitsfirma Trablisa, Juan Alberto Ferrer, gegenüber MM.

Um die Gepäck– und Personenkontrolle am Airport, die bislang von der Guardia Civil ausgeführt wurde, hatte es Streit gegeben. Die Trablisa-Mitarbeiter wollten nicht ohne Zusatzgehalt am Gepäck-Scanner stehen, insgesamt wollten alle Wachleute am Flughafen mehr Gehalt. Deswegen konnten die Trablisa-Leute nicht, wie vorgesehen, schon vorige Woche ihre Arbeit aufnehmen, die Zivilgardisten mussten weiter Dienst tun.

Nach der Einigung erhalten die Trablisa-Wachleute am Airport 15 bis 20 Prozent mehr Lohn, wer am Scanner arbeitet, bekommt dazu einen Zuschlag von etwa 20.000 Pesetas. Außerdem wird die Ausbildung an den Geräten entlohnt. Man einigte sich weiterhin, dass an den Scannern nur speziell dafür ausgebildetes Personal arbeiten dürfe.

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.