Residentenkongress in Palma

Wo Mallorca-Ausländer der Schuh drückt

Am Freitag, den 24., und Samstag, den 25. November, hat der Circulo ins Pueblo Español nach Palma geladen, um die Probleme und Beziehungen der der Einwanderer mit den Mallorquinern, untereinander und mit den Behörden zu beleuchten. Kongress-Sprache ist Spanisch, Übersetzungshilfe wird gegeben, die Referatstexte liegen auch auf deutsch vor. Auch Balearenregierung und Inselrat nutzen die Chance, mit den ausländischen Residenten ins Gespräch zu kommen.

Es dürfte das erste Mal sein, dass die Lage der Mallorca-Ausländer in dieser Breite beleuchtet wird. Fast alle Referate liegen lange vor dem Termin schriftlich vor und wurden verschickt. Der Belgische Club hat schon das mangelhafte öffentliche Verkehrssystem auf der Insel als wichtiges Problem vor allem für ältere Menschen ausgemacht und mahnt eine Diskussion an. Die Referate und Diskussionsbeiträge sollen gesammelt als Buch herausgegeben werden.

Es sind vor allem die sozialen Probleme älterer Residenten, die mallorquinischen Institutionen und den Konsulaten Kopfzerbrechen bereiten.
Beim Kongress soll es nicht nur um die vergleichsweise komfortable Situation der EU-Bürger gehen. Auch Vertreter von Einwanderer-Gruppen aus Lateinamerika kommen zu Wort.

I. Residentenkongress. Freitag, 24. November, 16.30-20 Uhr, Samstag, 25. November, 9.30-14 Uhr. Pueblo Español in Palma, Carrer Poble Espanyol 39. Alle Interessierten sind willkommen. Infos unter 971 71 84 41.

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.