,,Sea Green”: Die erste Anzeige ist vom Tisch

Staatsanwalt hat Vorwürfe untersucht

Seit Wochen steht Christoph Daum unter Beschuss, es geht u. a. um Vorwürfe im Zusammenhang mit Immobilien-Geschäften auf Mallorca. Zusammen mit Partner Rolf Lövenich hatte Daum die Appartement-Anlage ,,Sea Green” in Cala Bona gekauft, renoviert, und die Wohnungen weiterveräußert.

Presseberichten zufolge ist eine Anzeige vom Tisch: Die Kölner Staatsanwaltschaft wolle eine Strafanzeige fallenlassen, die von einer Privatperson erstattet worden war. Es handelt sich offenbar um die Anzeige des Münchner Immobilienmaklers Michael Waldmann, der Daum Betrug und Steuerhinterziehung vorwarf. So sei es möglich gewesen, Wohnungen mit Schwarzgeld zu bezahlen, im Prospekt stünden betrügerische Angaben.

Offen ist der Ausgang bei der Klage des mallorquinischen Maklers Jaime Fernandéz, der 380.000 Mark Provision fordert und bei den Forderungen des inhaftierten Ex-Mannes von Daums Lebensgefährtin Angelica Camm, Jochen Kress, der darauf pocht von dem Trainer vier Millionen Mark wegen Vermittlertätigkeit in Sachen ,,Sea Green” zu bekommen.

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.