Sicherheit auf Fähren ,,befriedigend”

,,Jedes Schiff muss einzeln bewertet werden”

Beim Untergang der Fähre ,,Express Samina” vor Paros kamen mindestens 79 Menschen ums Leben. Einmal mehr wirft dieses Unglück die Frage nach der Sicherheit der Fährschiffe im Mittelmeer auf. Für Mallorca sind die Fähren eine lebenswichtige Verbindung zum Festland. Der ADAC hat noch in diesem Frühjahr in Zusammenarbeit mit anderen europäischen Automobilclubs, unter anderem dem spanischen RACE, die Sicherheit der europäischen Fähren getestet.

Die Fähren, die zwischen den Balearen und dem Festland verkehren, wurden allesamt als ,,gut” bewertet. Die ,,Ciudad de Palma” (Barcelona-Ibiza) und die ,,Ciudad de Salamanca” (Palma-Valencia) der Tras sowie die ,,Bahía de Málaga” der Reederei Balearia wiesen dabei allerdings Lücken im Bereich Rettungsmittel auf.

Jürgen Jeschke von den Vereidigten Nautischen Sachverständigen in Hamburg, die an der Erstellung des Fährtests beteiligt waren, wies gegenüber MM darauf hin, dass man in Punkto Sicherheit keine Pauschalurteile abgeben könne. ,,Jedes einzelne Schiff muss gesondert begutachtet werden, denn eins ist besser, das andere schlechter.” Laut Jeschke kann die Sicherheit an Bord sich von einem Jahr aufs andere deutlich verbessern – oder verschlechtern. Denn die Schiffe werden meist im Winter generalüberholt.

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.