Immobilien: Keine Chancen für Ausländer-Bremse

Rechtslage in der Europäischen Union steht dagegen

Nicht-Residenten den Kauf von Grundstücken, Häusern und Wohnungen auf den Balearen zu verbieten, ist nach Ansicht der Sozialisten nicht möglich. Die Rechtslage in der Europäischen Union lasse das nicht zu.

Die PSOE-Abgeordnete im Balearen-Parlament, Francina Armengol, reagierte mit dieser Einschätzung auf eine Initiative des Koalitionspartners Vereinigte Linke (IU). IU-Sprecher Eberhard Grosske, Arbeitsminister im Kabinett des Sozialisten Francesc Antich, hatte vergangene Woche angeregt, eine Parlamentskommission zu gründen. Diese solle die Rechtsvorschriften in Ländern wie Österreich und Dänemark untersuchen, die laut Grosske den Immobilienerwerb durch Auswärtige einschränken. Falls ein gangbarer Weg gefunden werde, sollten auch die Balearen solche Vorschriften einführen, um den ,,Ausverkauf” der Insel an Ausländer und Festlandsspanier zu bremsen. Auch die Umweltgruppe Amics de la Terra hat sich für eine genaue Prüfung des rechtlichen Spielraums ausgesprochen.

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.