Real Mallorca: Finidi kommt

Nigerianer für neun Millionen Mark verpflichtet

Endlich hat Real Mallorca in seiner Saisonvorbereitung mal ein paar Tore erzielt. Gegner beim 6:1 war am Samstag aber nur die Union Deportiva aus Sa Pobla, die in der Tercera División kickt. Und auch die eigene zweite Mannschaft war beim 5:2 am Mittwoch kein Stolperstein.

Nachdem das Torwart-Problem zu ungunsten von Germán Burgos entschieden ist, für den Real auf Angebote wartet, bleibt zwei Wochen vor dem Saisonstart gegen Valladolid am 10. September der Sturm die größte Sorge für Chef-Coach Luis Aragónes. Der Kameruner Samuel Eto'o wird die ersten fünf Spiele fehlen, weil er mit der Olympiamannschaft des Afrika-Meisters in Sydney um Gold kämpft. Reals Stürmer Luque läuft für Spanien auf.

Zwar hat Real am Dienstag für 800 Millionen Pesteas (9'4 Mio. Mark) den Transfer des Nigerianers Finidi George von Betis Sevilla klargemacht. Jedoch sind über die Summe wieder Zweifel aufgekommen, weil Ariel Ibagaza, der im Gegenzug von der Insel nach Sevilla gehen sollte, lieber bleiben möchte. Aber auch Finidi ist keine echte Sturmspitze. Und so hat Aragónes die Losung ausgegeben, noch einen EU-Bürger als Mittelstürmer zu holen. Aber der Markt ist kurz vor Saisonbeginn ziemlich leergefegt.

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.