Zahl der Hotelbetten steigt weiter an

Jetzt 410.000 Schlafplätze auf den Balearen

Das Jammern der mallorquinischen Hoteliers über zurückgehende Belegungsraten ist in den letzten Wochen wieder verstummt. Schließlich verzeichnen sie in den Wochen der Hochsaison (Juli/August) Auslastungen, die nur wenig unter den Rekorden von 1999 liegen. Oder mit anderen Worten: Sie verdienen jede Menge Geld.

Wie aus dem balearischen Tourismusministerium verlautete, ist dieser Rückgang nicht nur durch einen Rückgang der Urlauberzahlen zu erklären, sondern auch durch die Tatsache, dass in dieser Saison 5000 neue Hotelbetten im Angebot sind als noch im Sommer vor einem Jahr. In den letzten 18 Monaten stieg das Angebot sogar um 11.000 Einheiten.

Damit setzt sich das stetige Wachstum des Angebotes trotz aller Beschränkungen fort. Seit 1979 hat sich die Zahl der Hotelbetten auf den Balearen dramatisch erhöht. Waren es Ende der 70er Jahre noch 226.477 Schlafplätze, stieg die Zahl allein bis 1998 auf 384.835. Bis 1993 sank die Bettenzahl leicht auf 377.676, kletterte seitdem stetig bis auf die heutige Zahl von 410.000.

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.