Heli-Med: ,,In maximal zwölf Minuten am Unfallort”

Deutsche Firma hat einen Helikopter samt Rettungspersonal auf Mallorca installiert

Der Unfalltod eines Freundes auf Mallorca habe ihn auf den Plan gerufen, sagt Peter Waltner. Der 46-Jährige Mann hatte einen Herzinfarkt erlitten. Die Ambulanz sei nach einer Stunde – zu spät – eingetroffen, um noch zu helfen.

Dieses Beispiel sei kein Einzelfall, unterstreicht Peter Waltner, sondern nur die Spitze des Eisberges. Er und einige Partner seien deshalb gestartet, um ,,das Desaster im Rettungsversorgungssytem” auf der Insel zu bekämpfen. Sie gründeten die Firma Heli-Med, stationierten einen vier Millionen Mark teuren Rettungshubschrauber samt Personal auf Mallorca – und stehen mittlerweile jederzeit in den Startlöchern, um schnellstmöglich auch in den schwierigsten und entlegensten Winkeln der Insel zu sein.

Heli-Med ist im Prinzip ein Ableger der Firma Heli-Flight, die in Deutschland über 15 Hubschrauber und zehn Flugzeuge verfügt, die im Rettungsdienst zum Einsatz kommen. Der neue Heli-Med-Helikopter könne auf Mallorca ähnliches leisten.

,,In zwölf Minuten sind wir am anderen Ende der Insel”, sagt Pilot Henry Bründl. Der Hubschrauber ist wie eine kleine medizinische Intensivstation ausgerüstet und kann die Patienten liegend transportieren. Der Rettungshubschrauber kann von Privatleuten ganz direkt angefordert werden: über die Notrufnummer 971-894444.

In einer Info-Kampagne will Heli-Med ihr Angebot auf der Insel in den kommenden Monaten bekannt machen. Die Finanzierung soll über Mitgliedschaften getragen werden.

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.