Naturschutz, der sich auszahlt

Mindestanforderung für EU-Zuschüsse: 15 Prozent der Fläche müssen besonders geschützt werden

Das Balearenparlament hat eine Liste mit 122 Gebieten auf den Inseln gebilligt, die künftig als Naturschutzgebiete ausgewiesen werden sollen. Damit hat sie Richtlinien der EU erfüllt, die mit der Rückforderung von 14 Milliarden Pesetas (164 Millionen Mark) aus der Töpfen der Europäischen Gemeinschaft gedroht hatte.

Um sich die EU-Gelder zu verdienen, müssen die Regionen mindestens 15 Prozent ihrer Fläche unter Naturschutz stellen. Auf den Balearen waren bislang aber nur drei Prozent geschützt.

82 der 122 aufgeführten Gebiete sollen als ,,Plätze von öffentlichem Interesse” ausgewiesen werden, 40 sollen Vogelschutzgebiete werden. Die Mehrzahl (76) der geplanten Naturschutzgebiete liegen auf Mallorca. Noch sei unklar, so ein Sprecher der Balearenregierung, ob die neue Einstufung Folgen für die Landbesitzer mit sich bringen wird.

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.