Fünf Jahre Corte Inglés in Palma

Bei Spaniens einziger großer Kaufhauskette stehen allein auf Mallorca 2000 Familien in Lohn und Arbeit

Spanien ohne Stierkampf ist vorstellbar. Aber eine spanische Großstadt ohne einen Corte Inglés?
Die einzige große Kaufhauskette des Landes gehört seit fünf Jahren auch zum Leben der Mallorquiner. 1995 eröffnete der Konzern zuerst sein großes Haus an den Avenidas in Palma, wenige Wochen später übernahm man nach der Pleite der einzigen Konkurrenz von Galerías Preciados auch deren Gebäude an der Jaime III.

Heute beschäftigt El Corte Inglés in Palma 1500 feste Mitarbeiter und gehört zu den fünf größten Arbeitgebern. Einige hundert Menschen arbeiten darüber hinaus für Fremdfirmen. Insgesamt sind auf der Insel 2000 Familien oder 6000 Menschen direkt von der Kaufhauskette abhängig, schätzt Firmensprecher José Maria Ramis.

Von Lieferanten auf den Balearen kauft El Corte Inglés Waren im Wert von umgerechnet 76 Millionen Mark. Für die balearische Schuhindustrie sind die 60 Kaufhäuser der Kette in ganz Spanien ein Vertriebskanal, durch den 40 Prozent der gesamten Ausfuhren fließen. Und auch die Lebensmittelproduzenten brauchen den Giganten: 108 balearische Firmen verkaufen Wurst, Gemüse und andere Waren für 546 Millionen Pesetas (6'4 Mio. Mark) an den Corte, der ihre Produkte auch im Rest Spaniens bekannt macht.

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.