Umsonst und draußen

Viele kleine Rock-, Pop- und Jazzkonzerte in Palma und den Dörfern

Meistens draußen, oft umsonst: In den kommenden Wochen ist Mallorca für Pop-, Rock-, und Jazzfreunde keine ganz schlechte Adresse. Allerdings: Die meisten Musiker, die in Palma und vor allem zu den Fiestas auf den Dörfern auftreten, sind spanische oder gar lokale Bands. Suzanne Vega, die am 25. Juli um 22 Uhr im Kloster Santo Domingo in Pollença auftritt, dürfte die international bekannteste Stimme haben. Pollença ist bereits am Donnerstag, 20. Juli, Schauplatz eines Jazz-Blues-Konzertes: Um 22 Uhr spielen Carme Jaime und Richard Vinton auf der Plaça del Seglars.

Eine Reihe von Jazz-Konzerten sind auch im Parc de la Mar in Palma zu hören: Am Donnerstag, 20. Juli, hat die Jay Kay & Real Good Band um 22 Uhr einen Auftritt mit Musik von James Brown bis Stevie Wonder. Saxophonist Molly Duncan, Ex-Bandmitmitglied der Dire Straits, wird am 17. August gastieren.

Junge mallorquinische Nachwuchsmusiker aus der Techno- und Hip-Hop-Szene sind am Samstag, 15. Juli, ab 21 Uhr im Parc de la Mar zu hören, beim Finale des Musikwettbewerbs Art Jove 2000. Am 28. und 29. Juli folgen Wettbewerbe mit Bands anderer Stilrichtungen wie Jazz, Rock und Pop. Enrique Bunbury hat für Samstag, 22. Juli, ein Konzert in der Stierkampfarena in Alcúdia zugesagt.

Die Kölner Band Bläck Fööss will zusammen mit drei weiteren Kölner Bands und den Els Valdemossas am 4. August die Stierkampfarena in Palma füllen. Das hat sich auch Mónica Naranjo, die Königin der spanischen Tanzparketts, für ihren Auftritt auf der Plaça de Toros am 9. August vorgenommen. Zu den bekannten spanischen Interpreten gehört auch Joaquín Sabina, der am 23. August nach Mallorca kommen soll. Der Auftrittsort wird rechtzeitig vorher bekannt gegeben.

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.