Ausgeh-Viertel Lonja wird ,,stillgelegt”: Keine Musik nach 2 Uhr

Wirte beklagen Ungleichbehandlung

,,Schluss mit lustig” heißt es von nächster Woche an in Palmas beliebtem Ausgehviertel Sa Lonja.
Nach einer Entscheidung des Stadtrates von Donnerstag müssen die rund 60 dort ansässigen Bars, Restaurants, Cafés und Tanzlokale ihre Musikanlagen an Werktagen nunmehr bereits um 1 Uhr ausstellen. An den Wochenenden dürfen die Schallplatten, Kassetten und CDs eine Stunde länger erklingen. Der Barbetrieb darf unterdessen – ohne Rock und Rhythmen – bis 4 Uhr früh weiterlaufen. Damit hat die Stadtverwaltung im jahrelangen Streit zwischen den Gastronomen und den Anwohnern vorerst ein Machtwort gesprochen.

Die Stadträte wollen mit ihrer Entscheidung dem Ruhebedürfnis der Nachbarn Rechnung tragen. Diese hatten sich vor allem an den Wochenenden durch die von Lokal zu Lokal ziehenden Nachtschwärmer (,,la marcha”) im Schlaf gestört gefühlt.

Bei den Gastronomen im Lonja-Viertel hat das Vorgehen der Stadtverwaltung massive Kritik hervorgerufen. Die Wirte kündigten Beschwerde an. Bereits am Mittwoch hatten rund 70 Lokalinhaber und ihre Mitarbeiter vor dem Rathaus demonstriert. Die Wirte protestieren gegen ihre Ungleichbehandlung, da nur sie alleine ihre Musik bereits um 1 Uhr ausdrehen sollen, während bei der Konkurrenz in Palma bis in den frühen Morgen munter weiter gezecht und getanzt werden darf.

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.