Die Revanche auf heißem Sand

Spielen am Wochenende in der Playa von Santa Ponça: Die Nationalteams von Deutschland, Spanien, Italien und Portugal

Das Spiel Deutschland gegen Portugal ging ja jüngst bei der Europameisterschaft nicht gut aus für die Bundes-Kicker. Jetzt haben die Kollegen Strandfußballer die Chance, die Rasen-Kicker zu rächen: Am Samstag (1. Juli) tritt die deutsche Strandfußball-Nationalmannschaft bei einem Vier-Nationenturnier im Rahmen der Europaliga um 12 Uhr an der Playa von Santa Ponça gegen Portugal an.

Die Teams aus Italien und Spanien komplettieren das Teilnehmerfeld und tragen um 13 Uhr die zweite Begegnung des Tages aus. Am Sonntag kämpfen die Verlierer des ersten Tages dann um 12 Uhr um Platz drei, um 13 Uhr steigt das große Finale.

Wenn man die Namen der Nationalspieler betrachtet, dürfte die deutsche Auswahl kaum Chancen haben gegen die technisch versierten Ballkünstler aus dem Süden. Vor allem Spanien gehört seit dem dritten Platz im Februar bei der WM in Rio de Janeiro zur Weltelite, die seit Jahren von den Brasilianern dominiert wird.

Eine Gruppe von weitgehend unbekannten Kickern aus Deutschland muss die Kräfte messen mit einigen Superstars des spanischen Fussballs: So hat Emilio Butrageño sein Kommen zugesagt, der bei Real Madrid der Vorgänger von Stürmerstar Raúl war und in den 80-er und 90-er Jahren zwölf Jahre lang das Triko der ,,Blancos” trug.

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.