Neuer Trainer verspricht ,,Arbeit und Ordnung”

Während in Belgien und Holland der EM-Ball rollt, werkeln die Verantwortlichen bei Real Mallorca an der Mannschaft für die neue Saison in der ersten spanischen Liga. Noch hat der neue Trainer Luis Aragonés jedoch keine endgültigen Entscheidungen über die Zukunft getroffen.

Nur die Latte für die vierte Erstliga-Saison in Folge für die einstige Fahrstuhlmannschaft von der Insel hat der erfahrene Coach schon mal hochgelegt: ,,Ich habe eine Mannschaft, um oben mitzuspielen”, sagte der ,,Weise aus Hortaleza” bei seiner offiziellen Präsentation und versprach ,,Arbeit und Ordnung”.

So bleibt ungewiss, welcher der beiden argentinischen Nationaltorwarte neben dem jungen Leo Franco gehalten wird. Die Anzeichen deuten jedoch darauf hin, dass Hernán Burgos verkauft wird und der nach seinem religiös bedingten Ausstieg zurückgekehrte Carlos Roa wieder ins Team rückt.

Von Neuverpflichtungen ist wenig zu vernehmen. Wie es heißt, wollte Aragonés von seinem Ex-Club Real Oviedo den Innenverteidiger Sergio Boris verpflichten. Der Club hat aber sein Interesse dementiert. Gerne verpflichten würde Real aber den Mittelfeldspieler Benjamín Zarandona vom Absteiger Betis Sevilla. Der 23-Jährige gilt als hoffnungsvoller, technisch begabter Mann, obwohl er sich in zwei Jahren bei Betis nicht endgültig durchsetzen konnte.

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.