Busstreik nach acht Tagen beendet

Endlich fahren die Busse wieder: Der Streik der Busfahrer, der acht Tage lang den öffentlichen Nahverkehr im Südwesten der Insel lahmgelegt hatte, ist beendet. Nach Angaben von Juan Ortiz, Sekretär für den Transportsektor bei der Gewerkschaft Comissiones Obreras und Mitglied des Streikkomitees, sollten die Fahrpläne zwischen den Touristenzentren von Calvià (Santa Ponça, Magaluf, Peguera etc.) und Andratx (Port d'Andratx, Camp de Mar) ab Freitag wieder normal eingehalten werden. An den vergangenen Tagen standen Tausende von Urlaubern ahnungslos an den Haltestellen und warteten auf den Bus, der niemals kommen sollte. Nirgends waren Hinweise auf den Streik angeschlagen. Die Taxis machten Rekordumsätze. Viele Arbeitnehmer, die kein eigenes Auto zur Verfügung haben, schufteten fast umsonst. Was sie verdienten, gaben sie zum guten Teil für Taxifahrten zur Arbeit wieder aus. Nach schwierigen Verhandlungen waren sich die Streikenden und die Busunternehmen Catalina Marques und Autocares Andratx am Donnerstag näher gekommen und hatten am Mittag eine Vereinbarung geschlossen. Die wichtigsten Streitpunkte bleiben allerdings offen, sie soll nun das Schiedsgericht Tamib klären. Es geht um die Bezahlung der Überstunden und darum, ob die von den Unternehmen fixierten Fahrpläne und Frequenzen überhaupt in der vorgesehenen Arbeitszeit einzuhalten sind.

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.