200.000 Menschen bei Feuerwerk in Palma

Flammendes "Aiguafoc" im Hafen von Palma dauerte 30 Minuten

MILES DE PERSONAS DISFRUTAN DEL AIGUAFOC EN LA BAHIA DE PALMA. CON MOTIVO DE SANT SEBASTIA.

Feuerwerk in Palma mit dem Schloss von Bellver im Vordergrund.

Foto: Foto: Miquel A. Cañellas

Mit einem fulminanten Feuerspektakel ist Palmas Patronatsfest Sant Sebastià am Sonntagabend zu Ende gegangen. Mehr als 200.000 Menschen strömten zum Hafen, um das 30-minütige "Aiguafoc" am nächtlichen Himmel zu erleben.

Einer Umfrage der spanischen Tageszeitun "Ultima Hora" zufolge haben die Zuschauer dem Feuerwerk gute Noten erteilt. "Aufgrund der Wirtschaftskrise hatte ich weniger erwartet als tatsächlich zu sehen war", sagte etwa die Palmesanerin Victoria Cortés.

Rund 2,5 Tonnen Feuerwerksmaterialien hatte eine Spezialfirma aus Valencia aufgeboten, um die Nacht über Palmas Hafen zu entzünden. Die Raketen wurden sowohl von Land als auch von See aus bis zu 200 Meter in die Höhe geschossen.

Sieben Computer steuerten die 57.000 Zündungen, die in 63 Einheiten erfolgten. Das Rathaus Palma hatte das Feuerwerk in Auftrag gegeben.

Die Pyrotechniker hatten bei der Choreografie ihrer Flammenmuster darauf geachtet, dass das Feuerwerk auch von den entfernteren Punkten wie dem Bellver-Schloss oder Ciutat Jardí gut zu sehen war. Neben Goldregen und bunten Blitzen erglühten auch Blumenformen und Regenbogen ab 20 Uhr über Palma.

Kommentar

Nutzungsbestimmungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.