Am Hafen von Palmas Stadtteil Es Molinar gibt es im A Tarantella eine große Auswahl italienischer Speisen.

Im Restaurant gegenüber dem kleinen Segelclub im Hafen von Es Molinar kocht ein Italiener. A Tarantella heißt die Trattoria, wo Inhaber und Koch Nicola Pellegrini einen großen Querschnitt dessen bietet, was man in einem italienischen Restaurant erwarten kann.

1

Das idyllisch gelegene italienische Restaurant im spanischen In-Strandviertel Ciudad Jardín lässt seine Gäste die Leidenschaft für mediterrane Küche erleben.

Die Meeresbrise kann man sich auf der Terrasse des Alta Marea ins Gesicht blasen lassen.

Der Inhaber dieses Restaurants in Es Molinar ist ein alter Bekannter der mallorquinischen Gastro-Szene. Roberto Cicatiello arbeitete zuletzt im Ottimo in Palma, bevor er sich im Mai 2016 mit seinem Lokal Alta Marea in der Calle Palmera 11 selbstständig machte.

Im 2016 neu eröffneten Amaya in Palmas Stadtteil Santa Catalina herrscht echtes Großstadtflair.

Nach gründlicher Renovierung stehen seit Frühjahr 2016, in der Calle Fábrica 18a im Santa-Catalina-Viertel, die Türen des Amaya offen. "New World Cuisine" wird hier nach Angaben des deutschen Inhabers Tobias Bruegel geboten.

1

Das Restaurant Campino wurde als Clubhaus im Jahr 2000 zusammen mit dem Golfplatz von Golf de Andratx eröffnet. „Campino“ übersetzt aus dem italienischen bedeutet „kleines Feld“ (auch Golfplatz) und schafft so die Verbindung zum italienischen Ursprung.

Direkt am Hafen von Can Barbarà gelegen: das neue italienische Restaurant "Casta Diva".

In Palmas Binnenhafen Can Barbarà hat Ende April 2016 das italienische Restaurant Casta Diva eröffnet. Die Gäste bekommen hier den Blick auf die kleinen Boote, der sich von der idyllischen Terrasse bietet, ganz inklusive.

Abends werden hier zahlreiche klassische Antipasti, wie Feige und Büffelmozzarella serviert.

Das Lokal „Cerullo’s Patio“ an der Carretera zwischen Andratx und Port d’Andratx, das bisher als „El Patio“ bekannt war, lockt nach umfangreichen Sanierungsarbeiten und der Neueröffnung Ende 2015 wieder zahlreiche Gäste an.

1

Italienische Küche mit eigener Herstellung. Besonders zu empfehlen die Lasagne boscailoa oder die Spaghettis mit Gambas oder Meeresfrüchten. Familienbetrieb wie bei Mama zu Hause. Preis/Leistung absolut top.

Hat auch sonntags geöffnet: der gemütliche Italiener "L'Ospite".

Immer mehr Restaurants in Mallorcas Hauptstadt öffnen sonntags ihre Türen. So auch der kleine, gemütliche Italiener „L’Ospite“. Das Lokal gegenüber der Kirche Santa Cruz hat sich auf authentische italienische Küche spezialisiert.

1

Jahrelang war die Ecke des Paseo Mallorca an der Plaza de Porta de Santa Catalina ein schwieriges Pflaster für Restaurants. Bis der Italiener Giovanni hier seine "L'Osteria" eröffnete.

Spanische Küche mit asiatischen Einflüssen: "La Despensa del Barón" in Palmas Altstadt.

Das 2015 eröffnete Boutique-Hotel „Posada de Terra Santa“ ist durch sein Restaurant „La Despensa del Barón“ zum Treffpunkt der Feinschmecker geworden. Neben italienischen und asiatischen Einflüssen konzentriert sich der argentinische Küchenchef Matías Provvidenti auf gehobene spanische Küche.

Edel und doch gemütlich geht es im "La Perla" in Santa Catalina zu.

Von minimalistischer Einrichtung kann man hier nicht sprechen, im Gegenteil: Im italienischen Restaurant La Perla in der Calle Annibal 6 in Palma wurde mit Dekoration nicht gespart, was das Lokal jedoch einladend und äußerst gemütlich macht.

Im Makaría gibt es täglich selbstgemachte Spaghetti, Fettuccine, Linguine oder andere Pastasorten.

Das wohl kleinste Restaurant der Insel: Das Makaría in der Calle Juan de Cremona bietet nur einen Tisch mit zwei Plätzen, die es sich aber lohnt zu ergattern. Wem das nicht gelingt, kann die selbstgemachte Pasta, die die beiden italienischen Inhaber hier fabrizieren, auch mit nach Hause nehmen.

Das italienische Restaurant Molino in der zweiten Mühle am Paseo de Portitxol hat sich auf italienisch-asiatisch-spanische Fusions-Küche spezialisiert. Auf der lauschigen Terrasse direkt am Stadtstrand können Gäste zwischen Pizza und Pasta, spanisch-italienischen Tapas-Kreationen, verschiedenen Salaten und Wok-Gerichten wählen.

Das Konzept des Gastronomen Adriano Cesaretto hat sich etabliert: Die elaborierte italienische Küche zu entsprechenden Preisen in dezent-edlem Ambiente zieht sowohl Inselbesucher als auch viele spanische Stammgäste ins Ottimo am Paseo Mallorca 16.

Am Paseo de Portitxol 7, besinnt sich ein Italiener ausschließlich auf seine Heimatküche, allerdings mit neuen Ideen. Salvatore Milo hat dort 2016 sein Pannino eröffnet, und bietet laut Karte "Italian Streetfood".

Italienische Küche. Elegant dekorierter heller Speisesaal. Samstagabend und Sonntagmittag Live-Musik. Lieder von Frank Sinatra interpretiert von Frederic Vicenç.

In erster Meereslinie von Puerto Portals befindet sich der Hotspot der Inselszene. 365 Tage im Jahr wird internationale Küche mit italienischem Touch angeboten.

1

Wer dem Stadttrubbel etwas entfliehen will, kann es im italienischen Restaurant Rossini tun. Das elegante Lokal befindet sich in einer der Seitengassen der Avenida de Jaume III.

Trattoria-Atmosphäre vor dem "Sisko".

Ein Besuch im Restaurant „Sisko“ an der Plaça Frederic Chopin lohnt sich immer. Dort hat 2015 nach einem schwedischen Koch der Italiener Mauro Basili das Kommando in der Küche übernommen, unterstützt von seinem Landsmann Salvatore Li Volti.

Italienisch mit neapolitanischem Einschlag geht es im SUR am Paseo Mallorca in Palma zu. Der aus Neapel stammende Inhaber und Koch Paolo Quarantiello probierte zunächst im Inselnorden sein Gastronomen-Glück, bevor er ins lebhafte Palma zog.